.

Animiertes CTS-Banner

 

Free Christmas! Libre Navidad! Libre Noël! Libera Natale!

Wir, das Team vom Freiheitswerk, wünschen all unseren regelmäßigen Lesern, aber auch allen sporadischen Besuchern unser Website und ebenso allen anderen Menschen dieser Welt von ganzem Herzen „Freie Weihnachten!“

Natürlich wünschen wir euch auch ein „schönes“ Fest, eine „friedliche Zeit“ und „harmonische Stunden“, obwohl wir wissen, dass – zumindest beim globalen Blick auf die Dinge – all diese Wünsche für die Mehrzahl der Bewohner dieses Planeten nicht in Erfüllung gehen werden.

Auch an Weihnachten werden wieder Menschen verhungern, verdursten, gefoltert und erschossen werden – so wie an jedem anderen Tag auch. Etliche Tier- und Pflanzenarten werden aussterben und zahllose Menschen von Landminen zerrissen werden – wie an jedem Tag. Die Liste der Schreckensszenarien ließe sich beliebig verlängern – aber das wollen wir euch heute ersparen. Wichtig wäre ja auch einzig und allein die Erkenntnis, dass am Ende – bzw. am Anfang – aller Ursache-Wirkungs-Ketten, die zu den genannten Schrecklichkeiten führen, immer wieder die gleichen beiden Quellen sprudeln: Ein fehlerhaftes Geldsystem und ein Bodenrecht, das privaten Besitz an Land und Ressourcen ermöglicht. Aus diesen Gründen ist von allen Freiheiten, die ein Mensch – und letztlich auch „die Menschheit“ – erreichen kann, die wichtigste noch nicht verwirklich: Die „wirtschaftliche Freiheit“!

Was genau die „wirtschaftliche Freiheit“ ist, warum sie so wichtig ist und wie sie sich zum Beispiel von der vielgepriesenen „finanziellen Freiheit“ unterscheidet – darüber informiert ein intensiveres Studium unserer Homepage. Und da wir euch schließlich die Festtagsstimmung nicht mit unseren „Weltuntergangsfakten“ verderben wollen – hier einmal ein paar „positive Nachrichten“: In weniger als einem halben Jahr ist es dem „Freiheitswerk“ gelungen, die führende Position bei der Vermittlung von freiwirtschaftlichem und volkswirtschaftlichem Wissen einzunehmen – das zeigt unser Alexa-Ranking in aller Deutlichkeit. Und das freut uns natürlich sehr – zumal wir erst „ganz am Anfang“ stehen.

„Jetzt geht’s los, jetzt geht’s los!“, könnten die Fußballfans unter den Freiheitswerkern skandieren, denn für 2010 haben wir uns einiges vorgenommen – und wir hoffen dabei sehr auf die Hilfe von… Dir! Nachdem wir in den kommenden Monaten die Anmeldungen zu unserem Newsletter gesammelt haben, soll es HEUTE endlich losgehen – und das mit einem Knaller! Alle Bezieher unseres Newsletters – und es haben sich mittlerweile über 300 Personen angemeldet – erhalten mit der Aussendung der heutigen „Weihnachts-Mail“ einen Link, unter dem sie ein „voll manövrierfähiges E-Book“ herunterladen können, das über 50 Seiten stark ist und eine Sammlung der gefragtesten CTS-Texte des Jahres 2009 beinhaltet.

„Essays wider den ökonomischen Irrsinn“ lautet der Titel der Anthologie, an der Angelika Garbaya, Jan Kestens, Adel Safadi, Leonie Meininger und andere mitgewirkt haben. Die einzelnen Kapitel lassen sich per Hyperlink direkt „anspringen“ und über die Titelzeilen beziehungsweise Seitenzahlen kommt man immer schnell wieder zurück zum Inhaltsverzeichnis. Ein in unseren Augen ebenso inhalts- wie lehrreiches Werk, dem wir eine maximale Verbreitung wünschen. Aus diesem Grund haben wir auch beschlossen, dass alle Newsletter-Neuanmeldungen, die im Zeitraum bis zum 1.Januar 2010 bei uns eingehen, den Download-Link für das E-Book ebenfalls zugesandt bekommen. Natürlich kostenlos!

Aber das ist noch nicht alles: Ihr seht das „animierte Banner“, das den Eingang dieses Textes ziert (einfach mit der rechten Maustaste draufklicken und "Grafik speichern unter..." wählen). Wer eine eigene Homepage hat, oder Leute kennt, die eine solche haben, ist herzlich gebeten, unseren Banner im Netz weiter zu verbreiten. Am Ende dieses Textes findet ihr übrigens einen Banner, über den ihr zur Website www.besucher-award.de gelangen könnt. Dort haben wir unsere Seite für ein Voting angemeldet. Zwar stehen wir derzeit noch auf den Warteliste, aber wir sind zuversichtlich, dass wir im kommenden Jahr „ins Rennen gehen“. Und genau da kommt ihr ins Spiel: Du, unsere Leserin, und Du, unser Leser. Gerade habe ich z.B. im Forum vom „Besucher-Award“ einen Beitrag veröffentlich, den ihr hier findet -> http://tinyurl.com/yhkptew. Wenn jetzt der oder die eine oder andere von euch Lust hat, dort mit ein paar Zeilen zu antworten, warum „Freiheitswerk“ eine wirklich wichtige Seite ist, die möglichst bald mal ins aktuelle Voting aufgenommen werden sollte, dann ist das sicherlich hilfreich. Genauso, wenn Du den Link zu unserer Newsletter-Anmeldung in Deinem Freundes- und Bekanntenkreis verbreitest und die Leute dazu animierst, sich bei uns einzutragen. Der Link ist sehr leicht zu merken: freiheitswerk.de/newsletter.html.

Wir werden oft gefragt: „Was kann denn ich tun, um euch zu helfen?“ Unsere Antwort darauf ist immer die Gleiche: „Informiere erst Dich. Intensiv. Gründlich. – Und dann informiere andere!“ Die Information, das „kristalline Wissen“, ist das Einzige, was uns wirklich retten kann. Dieses Wissen um die volkswirtschaftlichen Zusammenhänge muss bei möglichst vielen reifen, damit wir nicht länger auf den Hochmut und Unverstand von Professoren angewiesen sind, sondern in der Lage, unsere eigenen Antworten auf die drängenden Fragen zu geben.

Die Weihnachtstage können eine gute Gelegenheit sein, sich tiefer in die Materie einzulesen und einzuarbeiten. Wir vom CTS-Team haben uns auf jeden Fall vorgenommen, im kommenden Jahr „den Turbo einzulegen“ und weiter mit einer ganzen Reihe überkommener Vorstellungen aufzuräumen. Der Newsletter soll dabei eine wichtige Rolle spielen. Aber wir haben auch vor, noch „bunter“ und „medialer“ zu werden. Einige lehr- und aufschlussreiche Videos sind bereits in der Produktion. Es gibt also einiges, worauf ihr euch im kommenden Jahr freuen könnt.

Das CTS-Team aber bleibt weiter auf der Suche nach „dem einen Zinsgewinner“, der tatsächlich versteht, dass sein Wohl in einer funktionierenden Gemeinschaft am Besten verankert ist und der daher bereit ist, einen Teil seiner „überschüssigen Mittel“ in das Projekt „Freiheitswerk“ zu investieren. Wer von euch jemanden kennt, der nicht nur das Geld, sondern auch den Geist und die Größe hat, die Tragweite dieser Aufgabe zu erkennen, ist herzlich gebeten, diesen Menschen auf unsere Seiten hinzuweisen.

Wer den Zins- und Zinseszins-Effekt kennt, der weiß, warum es so wichtig ist, dass jeder von euch mindestens ZWEI MENSCHEN über unsere Seiten informiert. Am Besten pro Monat. Wenn nur ein paar von euch damit anfangen und ein paar mehr zum mitmachen bewegen und das Ganze ein paar Monate konsequent durchhalten… dann, ja… dann wird das Weihnachtsfest nicht mehr fern sein, an dem wir uns alle „Freie Weihnachten!“ wünschen können in dem guten Gefühl, dass dieser Wunsch bereits erfüllt ist!

In diesem Sinne wünscht Euch das ganze Team von CTS alles Liebe und Gute zum
Weihnachtsfest 2009

 


Besucher-Award-Banner

Share

Banner

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS FeedPinterest

Wer ist online

Aktuell sind 54 Gäste und keine Mitglieder online

News

  • First parts of the content of this website are now available in english language. In the upcoming time we will translate more and more of the vital economic informations we offer on our pages into various languages. In the moment the following articles are at your disposal:

    Our mission
    The problem
    The solution

Zum Seitenanfang