.

Wirtschaft braucht Geld. Geld ist die Vorbedingung für Arbeitsteilung. Geld ermöglicht weltweiten Handel, internationale Arbeitsteilung, die Realisierung großer Projekte, Forschung und Entwicklung auf allen Ebenen, allgemeinen Wohlstand und eine komfortable Lebensweise. Das ist die segensreiche Seite von Geld, auf die niemand ernsthaft verzichten möchte. Bei der segensreichen Seite könnte es bleiben. Doch weltweit teilen Menschen die Ansicht, dass Geld nicht nur Tauschmittel, sondern auch Wertaufbewahrungsmittel sein soll. Der Taler soll also wandern und gleichzeitig gemächlich ruhen.
Als Tauschmittel ist Geld segensreich. Als Wertaufbewahrungsmittel richtet es katastrophale Verelendung an und zerstört unsere Lebensgrundlagen. Wie die zerstörerischen Kräfte des Geldes genau wirken, beschreiben wir z.B. im Artikel „Die Heilung der Welt beginnt beim Geld“.
Hier an dieser Stelle wollen wir Ihnen die segensreichen Auswirkungen von Freigeld beschreiben.   Denn in der Geschichte gibt es bereits einige mehr als deutliche Erfolge, die mit freigeldähnlichen Tauschmitteln erreicht wurden. Lesen Sie vom Wirtschaftswunder in Wörgl und vom Währungs-Erfolg der Wära.

Auch wenn die letzte Forderung – die Umlaufsicherung der Hauptwährung - noch nicht umgesetzt ist, haben schon einige freiwirtschaftliche Forderungen, die nach dem 2. Weltkrieg umgesetzt wurden, viel zu unserem heutigen Lebensniveau beigetragen. Ohne die Umsetzung dieser Forderungen, für welche die freiwirtschaftliche Schule um Silvio Gesell mehr als leidenschaftlich gekämpft hat, sähe die Welt eindeutig noch viel, viel schlechter aus. Doch forschen Sie selbst.

 

Share

Banner

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS FeedPinterest

Wer ist online

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online

News

  • First parts of the content of this website are now available in english language. In the upcoming time we will translate more and more of the vital economic informations we offer on our pages into various languages. In the moment the following articles are at your disposal:

    Our mission
    The problem
    The solution

Zum Seitenanfang